Willkommen

13.09.2016: "Oktoberfest" am 08.10.2016 ab 13 Uhr beim SC Dortelweil

   
 


Großer Erfolg für Friedberger Schiedsrichter

Aufgrund ihrer herausragenden Leistungen in der vergangenen Saison, hat der Verbandsschiedsrichterausschuss die Friedberger Unparteiischen Marcel Cholewa (SC Dortelweil) und Dennis Becher (FSG Burg-Gräfenrode) für die Saison 2016/17 als Assistenten in der A-Junioren Bundesliga nominiert.
 
Der Kreisfußballausschuss Friedberg gratuliert sehr herzlich zu diesem sportlichen Aufstieg und wünscht viel Glück und bleibende positive Eindrücke bei den Einsätzen auf der Ebene des DFB. (Quelle:HFV)

 


08.08.2016: Wolfgang Schwarzhaupt prägt seit drei Jahrzehnten das Vereinsleben des SCD

„Schaffer“ und Seele des Sportclubs


Bad Vilbel (res) - Fast zehn Jahre war Wolfgang Schwarzhaupt ein Leistungsträger in der ersten Mannschaft des SC Dortelweil, seit 30 Jahre drückt er in verschiedenen Positionen im Vorstand dem Vereinsleben des Fußballklubs seinen Stempel auf. Jetzt will er etwas kürzer treten.

Wenn man die Treppe zum Vereinsheim des SC Dortelweil hinaufschreitet, hängen an der Wand Bilder von Meistermannschaften aus den vergangen Jahrzehnten. Auf fast allen Bildern ist eine Person zu sehen: Wolfgang Schwarzhaupt, mal mit Locken, mal mit Kurzhaarfrisur. Der heute 67-Jährige war fast ein Jahrzehnt als Spieler der ersten Mannschaft des SC Dortelweil an zwei Aufstiegen maßgeblich beteiligt – und auch bei den Alten Herren des Klubs kickte er noch bis zu seinem 60. Lebensjahr mit. Seine Leistungen als Kicker in Ehren – aber als Vereinsfunktionär und „Schaffer“ für den SC hat er seit mehr als drei Jahrzehnten es zur Ikone geschafft. 1986 bekleidete Schwarzhaupt, der bis 2010 als Elektrotechniker bei einer Bank beschäftigt war, erstmals die Position des zweiten Vorsitzenden. Bis heute ist er im Vorstand aktiv, doch der Schalke-Fan ließ es nicht der klassischen Funktionärsarbeit bewenden, vielmehr packte er Umbauten im Vereinsheim und im Vereinsleben an - manchmal auch im Alleingang.

Altersteilzeit am Sportplatz verbracht

So hat er beispielsweise die Fluchtlichtmasten, die 1994 am Sportplatz an der Nidda angebracht wurden, fast im Alleingang zum Leuchten gebracht – und natürlich auch die Leitungen dorthin verlegt. Das „alte“ Vereinsheim hat er mehrfach umgebaut – und als der Neubau des Vereinsheims 2010 anstand, war er ständig präsentiert. „Die passive Phase meiner Altersteilzeit habe ich vor allem hier am Sportplatz verbracht“, erinnert sich Schwarzhaupt. „Manchmal klingelte morgens um 7 Uhr das Telefon – und der Architekt bat mich, unten die Handwerker anzuleiten, weil er noch im Stau steckte.“ Dabei hatte Schwarzhaupt selbst immer ein waches Auge darauf, dass dort „kein Pfusch am Bau“ entstand. „Manchmal hat mir ein Bauingenieur gesagt, er hat alles durchgerechnet – die Stromversorgung passt so. Doch als ihn auf die Flutlichtmasten hingewiesen habe, hat er alles neu durchgerechnet – und dann hat es wirklich gepasst“, sagt Schwarzhaupt. Auch bei dem 2007 erstellten Kunstrasen hatte er ein waches Auge auf die Ausführung – so machte er die Firma darauf aufmerksam, dass der Granulat so grobkörnig auf dem Platz liege, worauf die Firma den ganzen Granulat nochmals austauschte, weil es der falsche war. Und im Vorfeld hatte er mit Bürgermeister Stöhr mehrfach gesprochen, um zu erreichen, dass der Kunstrasen die Größe des vorhin dort gelegenen Rotsandplatzes behält – und eben nicht kleiner konzipiert wird.

„Wahnsinnig wichtig“

Auch heute ist er noch tagtäglich am Sportplatz - und erledigt vieles, vor allem um die technischen Anlagen in Schuss zu halten. So reinigt er beispielsweise die Leitungen im Fassbereich im Vereinsheim, nimmt die Getränkelieferungen entgegen – diese Liste ließe sich fast beliebig lange fortsetzen. Im Verein weiß man, was man an Wolfgang Schwarzhaupt hat. „Der Wolfgang ist wahnsinnig wichtig für den Klub“, sagt beispielsweise Markus Beierle, der Trainer der ersten Mannschaft. Jugendleiter Dirk Münkel ergänzt: „Der Wolfgang lebt diesen Verein.“ Zusätzlich zu seinem tagtäglichen Engagement für den Klub managt Schwarzhaupt seit mehr als einem Jahrzehnt in Personalunion auch noch die Vereinskasse – zusammen mit Herbert Hübenthal, der die Mitgliederverwaltung des 600 Mitglieder starken Klubs pflegt. Bei all seinem Einsatz erzürnt es ihn manchmal, wenn Sportler, Trainer oder Eltern etwas sorglos mit der Anlage umgehen. „Neulich habe ich erst in der Umkleide eine Tasche mit Kindertrikots gefunden“, sagt er – man kann seinen Ärger darüber noch heute fühlen, wenn Schwarzhaupt davon spricht. Allmählich will Schwarzhaupt kürzer treten, er hat sich einen Kindertraum erfüllt – und sich zuhause eine Modelleisenbahn angeschafft. Zum 1. Juli hat er die Position des 1. Vorsitzenden an den fast 30 Jahre jüngeren Martin Gunkel übergeben. Auch den Job des Schatzmeisters möchte er im nächsten Jahr abgeben. Doch ganz verabschieden will er sich aus dem Verein natürlich nicht, dafür ist es für ihn eine zu große Herzenssache. „Ich brauche auch die Zeit am Sportplatz, sonst würde auch mir etwas fehlen“, räumt er offen ein. Aber dem SC Dortelweil würde wohl ein gutes Stück mehr fehlen, die Seele am Sportplatz.


 

31.07.2016: Der SC Dortelweil zieht in die nächste Runde ein

Nach anfänglichen Schwierigkeiten gelingt dann doch der erwartet verdiente Sieg beim Ortsnachbarn aus Massenheim. Jeweils zwei Tore von Zegai und Steffen sichern der Mannschaft von Markus Beierle den Einzug in die zweite Runde des Krombacher Kreispokals. Am Ende hieß es 4:2. Zum Spielbericht


 

25.07.2016: Veränderung im Vorstand des SC Dortelweil

Sehr geehrte Mitglieder des SC Dortelweil!

Wie bereits auf der diesjährigen Mitgliederversammlung angekündigt, möchte sich Wolfgang Schwarzhaupt aus privaten Gründen nach und nach aus der Vereinsarbeit zurückziehen. In einem ersten Schritt hat er deshalb bereits mit Wirkung zum 01. Juli 2016 sein Amt als 1. Vorsitzender unseres Vereins an mich abgegeben. Er bleibt zunächst Kassenwart und wird uns bis auf weiteres mit seiner großen Erfahrung im Vorstand unterstützen. Auf der nächsten Mitgliederversammlung im 1. Quartal 2017 wird er sich dann, den aktuellen Plänen folgend, nicht wieder zur Wahl aufstellen lassen. Schon jetzt gilt es, ihm für die vielen Stunden, die er in den vergangenen Jahrzehnten für unseren Verein aufgebracht hat, Dank zu sagen. Lieber Wolfgang, ich ziehe den Hut vor Dir und dem, was Du geleistet hast. Vielen herzlichen Dank!

Ich möchte die Gelegenheit nutzen und mich Ihnen ein wenig näher vorstellen. Ich bin 41 Jahre alt und bin im Jahre 2003 mit meiner Frau nach Dortelweil West gezogen. Nachdem ich wegen meiner Ausbildung einige Jahre auf den aktiven Fußball verzichtet hatte, schloss ich mich nach unserem Umzug direkt dem SC Dortelweil an, mit der Absicht, mal wieder im Spielbetrieb Fußball zu spielen. Ich musste jedoch bereits nach wenigen Monaten erkennen, dass ich nicht wirklich eine Verstärkung für das Team darstellen konnte. Nach kurzer Unterbrechung entschied ich mich deshalb, dem SC Dortelweil neben dem Platz behilflich zu sein. So kam ich zu dem Amt des sportlichen Leiters Seniorenfußball. Diese Funktion übe ich nun schon seit dem Herbst 2006 ununterbrochen aus. Mal als Teil des Vorstands, mal außerhalb des Vorstands. Inzwischen bin ich Vater von drei Töchtern und mit meiner Familie auf den Heilsberg gezogen. Dem SC Dortelweil bin ich aber gerne treu geblieben.

Jetzt ist es mir eine große Ehre, das Amt des 1. Vorsitzenden neben dem Amt des sportlichen Leiters zusätzlich für unseren Verein übernehmen zu dürfen. Die letzten Wochen waren geprägt davon, einerseits die neue Saison bei den Herren und neuerdings auch bei den Damen vorzubereiten und andererseits viele Gespräche zu führen, um weitere Mitstreiter für die umfangreiche Vereinsarbeit zu gewinnen. Das unten verlinkte Organigramm soll bildlich darstellen, was für Aufgaben zu erledigen sind und wer sich aktuell zur Mitarbeit bereit erklärt hat. Selbstverständlich freuen wir uns im Vorstand über jeden, der sich ebenfalls um eine Aufgabe kümmern möchte oder der neue Ideen zur Weiterentwicklung unseres Vereins beitragen will. Zu tun gibt es genug und wir sind offen für Veränderung, sprechen Sie mich oder einen meiner Vorstandskollegen einfach an.

Die Stadt Bad Vilbel hat uns mit der Anlage in Dortelweil, insbesondere durch den Bau des Kunstrasenplatzes und dem neuen Vereinsheim, Voraussetzungen geschaffen, zu einem der interessantesten Vereinsprojekte der Region werden zu können. Es liegt an uns, daraus nun etwas zu machen, das für uns alle, die wir Mitglieder dieses Vereins sind, eine wie auch immer geartete Bereicherung darstellt. Dazu sind wir aber alle aufgefordert, unseren Beitrag zu leisten. Warten wir nicht auf den anderen, sondern ergreifen wir die Initiative, dann können wir gemeinsam noch vieles bewegen. Denn dieser Verein ist mehr als nur Fußball. Da gibt es unsere Jazzdancegruppe Release, es gibt Gymnastikgruppen und den wichtigen Herzsport. Aber es gibt auch Geselligkeit, Freundschaft und vieles mehr, das es in so einem Verein zu fördern gilt.

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit,

Ihr neuer 1. Vorsitzender

Martin Gunkel

Organigramm per 01. Juli 2016


 

SC Dortelweil sucht Spielerinnen für die neue Damenmannschaft

Der SC Dortelweil sucht für seine Damenmannschaft motivierte Spielerinnen.  Bei Interesse melden sie sich bitte bei Martin Gunkel unter der Rufnummer 0177-2485056 oder per Email unter gunkma@gmail.com.


 

24.04.2016: Der Trend zeigt weiter nach oben

Der positive Trend beim SC Dortelweil scheint sich nach dem letzten Sieg auch weiterhin fortzusetzen. Im Stadtderby gegen Bad Vilbel II reichte eine zu Beginn etwas mäßigere Leistung am Ende dann doch auch in der Höhe verdient zu einem 7:1. Zum Spielbericht


 

16.04.2016: Aufwind für den SC Dortelweil

Nach zuletzt 3 Niederlagen in Folge, scheint man in Dortelweil nun wieder auf die Erfolgsspur zurückzukehren. Gegen Eintracht Oberursel setzte man sich auch in der Höhe verdient mit 4:0 durch. Zum Spielbericht


 

13.03.2016: Dortelweil erleidet in Usingen Schiffbruch

In jeder Hinsicht verdient und auch in dieser Höhe absolut gerechtfertigt, gewinnt Usingen das Spiel um seine letzte Chance im Aufstiegsrennen souverän mit 5:0. Zum Spielbericht


 

10.03.2016: Dittmer und Zegai auch kommende Saison in grün

Der eine ist erst weniger als ein Jahr beim SC Dortelweil und für das Verhindern von Toren zuständig, der andere spielt seit fast einem Jahrzent für unsere Farben, wenngleich mit einer kurzen Unterbrechung, und ist eher für das Erzielen von Toren verantwortlich. Beide haben nun auch für das kommende Jahr zugesagt, worüber der Verein sehr glücklich ist. Der eine als junger Spieler mit noch vielen Perspektiven, der andere als gestandener Spieler, der die Rolle, die jungen zu führen, annimmt. Beiden wünschen wir viel Erfolg. Wir - ein Team!


 

06.03.2016: Dortelweil siegt erneut gegen Anspach 4:0

Nach der Enttäuschung der Vorwoche, war die Mannschaft gegen Anspach in der Pflicht. Am Ende stand ein klares Ergebnis, das die inzwischen formulierten Ansprüche wieder untermauert. Zum Spielbericht


 

04.03.2016: Nando Pröckl verlängert bis 2017

Aktuell spielt Nando im dritten Jahr für den SC Dortelweil und in der nächsten Saison soll das vierte Jahr folgen. Deshalb zählt er mit seinen erst 22 Jahren schon zu den etwas erfahreneren Spielern in unserem Kader. Es sind Spieler wie Nando, die uns Hoffnung auf höhere sportliche Aufgaben machen, da aufbauend auf reichlich Gruppenliga Erfahrung in jungen Jahren, noch großes Entwicklungspotenzial vorhanden ist. Dieses Potenzial auszuschöpfen wird die Herausforderung sein, der sich auch Nando stellen möchte. Dazu wünschen wir viel Erfolg.

 


 

28.02.2016: Der Auftakt in das Pflichtspieljahr 2016 geht verloren

Nach einer in vielen Teilen nur durchschnittlichen Leistung mussten sich unsere Jungs mal wieder in Bornheim geschlagen geben. Noch sind jedoch genug Spiele zu spielen, um im Aufstiegsrennen dabei zu sein. Zum Spielbericht


 

24.02.2016: Gökhan Kocatürk als Co-Trainer vorgestellt

Es ist das Ziel des Vereins, die schon sehr starke erste Mannschaft weiter zu entwickeln und fit für neue, höhere sportliche Ziele zu machen. Das soll auf zweierlei Wegen geschehen. Einerseits sollen die vielen jungen und talentierten Spieler, die bereits beim SC Dortelweil spielen, weiter ausgebildet werden. Andererseits wird es nötig sein, weitere Spieler zu verpflichten, die das Anforderungsprofil des Vereins erfüllen. Beide Wege erfolgreich zu bestreiten, bedarf eines hohen zeitlichen Aufwands, den einer alleine nicht stemmen kann. Deswegen bekommt ab sofort das Trainerteam bestehend aus Markus Beierle, Hans Wrage und Christian Sambale in der Person von Gökhan Kocatürk einen in der Region bekannten Fachmann zur Verstärkung an die Seite gestellt. Gökhan wird die Position des Co-Trainers von Markus Beierle ausfüllen. Neben der Trainingsgestaltung und der Gegnerbeobachtung wird Gökhan auch Ausschau nach neuen Talenten halten, die für die erste Mannschaft einmal von Bedeutung sein können. Dies sowohl intern als auch extern. Wir wünschen Gökhan einen guten Start. Auf eine gute Zusammenarbeit! "Wir - ein Team!"


 

23.02.2016: Die nächsten zwei Spieler verlängern

                                          
Der eine - Tim Stahl - kam vor einem Jahr aus der eigenen Jugend, der andere - Sebastian Göktas - ist schon vor einigen Jahren als junges Talent zum SC Dortelweil gekommen. Beide zeigten in ihrer Zeit beim SCD immer wieder ihr großes Potential, hatten aber auch Schwankungen in ihren Leistungen. Wissend, welche Qualitäten beide einbringen können, ist der SC Dortelweil froh, auch mit diesen beiden Spielern verlängert zu haben, mit Sebastian Göktas sogar gleich für zwei Jahre. Die sportliche Leitung ist davon überzeugt, daß mit zunehmender Erfahrung und Reife, sich die erhoffte Konstanz der überdurchschnittlichen Leistungen einstellen wird.

Auch diese Meldung trigt, die Kaderplanungen nehmen also weiter Konturen an. Daß die Gespräche schon so früh im Jahr erfolgreich stattfinden können, ist der guten Stimmung im Team und der großartigen sportlichen Perspektive zu verdanken. Dafür möchte sich der Verein an dieser Stelle bei Trainern und Spielern bedanken. Im übrigen gehört hier auch die 2. Mannschaft einmal erwähnt, die ihren Teil dazu beiträgt, denn am Ende leben wir unser Motto, "Wir - ein Team!"


 

17.02.2016: Ein Verlust, der richtig schmerzt

Nach vielen guten Nachrichten, die wir in den letzten Wochen und Monaten mitteilen durften, ist dies die erste, die uns richtig schwer fällt. Nachdem David im vergangenen Sommer zu uns zurückgekehrt war, hatte er bisher einen großen Anteil an der guten Entwicklung der Mannschaft. Auch dank ihm gibt es diese Saison noch einiges zu erreichen. Im kommenden Sommer wird er uns dann aber leider aus beruflichen Gründen wieder verlassen. Bis dahin wird David mit Sicherheit noch alles für uns geben, damit der Traum im Sommer wahr werden kann. Schon jetzt wünschen wir David dann für seinen neuen Lebensabschnitt alles Gute. Wenn es Dich dann wieder in die Mainmetropole ziehen sollte, gibt es für Dich nur einen Verein. Du wirst bei uns immer ein zu Hause haben, David! Wir - ein Team!


 

17.02.2016: SC Dortelweil verlängert mit Markus Beierle

Mit ihm feierte der Sportclub Dortelweil seine bisher größten sportlichen Erfolge. Inzwischen ist er in seiner achten Saison der Trainer unserer 1. Mannschaft. Unter seiner Führung wurde die Mannschaft sukzessive durch Talente aus der eigenen Jugend verjüngt und mit guten Karakteren von außen verstärkt. So kann der Verein mit Stolz auf seine erste Mannschaft schauen und sich berechtigte Hoffnungen auf einen Aufstieg in die Verbandsliga machen. Dies wäre die Bestätigung des bisher größten Erfolges und soll dann nur das Sprungbrett für weitere sportliche Höhenflüge sein. Deshalb ist es dem Verein ein Anliegen,  diese erfolgreiche Zeit auch weiterhin gemeinsam mit Markus Beierle zu gestalten. Umsomehr sind wir froh, daß Markus auch in der kommenden Spielzeit 2016/2017 unser Trainer sein wird. Wir - ein Team!


 

07.02.2016: Und weiter geht die Kaderplanung für die Saison 2016/2017

                                   
Der Verein ist bestrebt, Spieler aus der eigenen Jugend zu entwickeln und diese in den Kader der 1. Mannschaft einzubauen. Das ist in den vergangenen Jahren sehr gut gelungen und umso mehr freut es uns, vermelden zu können, daß Christian Arnold, Marcel Bittner und Peter Merriman auch in der kommenden Saison die Farben des SC Dortelweil vertreten werden. Es sind solche Spieler, die als Beispiel und Ansporn für unsere jungen Talente in der Jugend dienen sollen und die für die gute Ausbildung im Verein sprechen. Darüber hinaus sehen wir die Entwicklung auch bei diesen drei Spielern noch nicht am Ende, so daß wir mit Vorfreude auf die weitere gemeinsame Zeit blicken und uns weiteren sportlichen Erfolg wünschen.

Wir unterstützen:





Unsere Partner: