26.10.2008 FC Nieder-Florstadt - SC Dortelweil 1:3

Nach dem 3:1 Sieg des SCD und den Niederlagen vom SV Steinfurth und dem FC Olympia Fauerbach ist der SCD nun auch bei bereinigter Tabelle alleiniger Spitzenreiter. Das Spiel beim FC Nieder-Florstadt hatte der SCD, der bereits nach drei Minuten verletzungsbedingt wechseln musste, von Anfang an fest im Griff. Der Gastgeber hielt lediglich in der Defensive gut mit und ließ gegen die spielbestimmenden Dortelweiler keine klare Torchance zu. Kurz nach der Pause war es dann aber so weit. Der SCD ging durch Emre Gülenc mit 1:0 in Front (53.). Stefan Ljujic hatte sich gut durchgesetzt und dann mustergültig quergelegt. Nur vier Minuten später die nächste gute Möglichkeit für den SCD. Erkan Uslu kam nach einer Freistoßflanke von der rechten Seite frei zum Kopfball, konnte dem Ball aber nicht mehr genügend Fahrt mit auf den Weg gegeben, so dass der Florstädter Keeper Dies halten konnte. Nach 67 Minuten gab es die erste nennenswerte Möglichkeit der Hausherren. Nach einer langgezogenen Flanke nahm Walther den Ball direkt und schoss auf das kurze Eck des Dortelweiler Gehäuses, fand aber seinen Meister in Torhüter Sascha Marscheck. Nur eine Minute später erzielte Fidel Zegai, nach Zuspiel von Daniel Gutberlet das 2:0 (68.). Vorausgegangen war ein leichter Ballverlust der Hausherren, den die Dortelweiler Jungs eiskalt bestraften. Alexander Ruf verkürzte per 25 m Freistoß (75.) zwischenzeitlich auf 1:2. Hiervon ließen sich die Beierle Manne aber nicht aus der Ruhe bringen. In der 79. Spielminute dezimierte sich der Gastgeber nach Foulspiel (Grätsche von hinten in die Beine) selbst. Für das Foul gab es zu recht die rote Karte. Die Entscheidung fiel dann kurz vor Ende der Partie. Daniel Gutberlet erzielte nach Querpass von Stefan Ljujic das 1:3 (88.). Den Schlusspunkt in dieser Angelegenheit setzte nochmal der Hausherr per Freistoß in der Nachspielzeit (92.) als Bingel nur die Latte traf. (est)

SCD: Sascha Marscheck, Sven Marscheck, Schäfer, Götz, Bunzel (Uslu, Dippel), Zegai, Bilen, Gutberlet, Gülenc (Beljan), Ljujic, Beierle

Tore:
0:1 (53.) Emre Gülenc
0:2 (68.) Fidel Zegai
1:2 (75.) Alexander Ruf
1:3 (88.) Daniel Gutberlet

Wir unterstützen:



Unsere Partner: