09.11.2008 SV Ober-Mörlen - SC Dortelweil 1:1

In einer zeitweise seitens der Gastgeber recht hart geführten Partie kam der SCD beim SV Ober-Mörlen nicht über ein 1:1 hinaus. Der Gastgeber erwischte einen guten Start und konnte bei einem über die rechts Abwehrseite des SCD schnell vorgetragenen Angriff die sich bietende Chance nutzen. Nach einem Ballverlust schaltete der SCD nicht schnell genug von Angriff auf Abwehr um und geriet hinten in Unterzahl. Letztlich wurde der völlig freistehende Heinrich per Querpass bedient und ließ Torhüter Marscheck keine Chance (1:0, 11.). Danach stellte sich der Gastgeber noch weiter hinten rein. Der über die gesamte Spieldauer spielbestimmende SCD hatte drei gute Möglichkeiten vor der Pause auszugleichen. Zweimal scheiterte Fidel Zegai am Schlussmann der Hausherren mit Schüssen aufs lange (21.) und kurze Eck (39.). Daniel Gutberlet scheiterte mit einem 30 m Kracher am Keeper der Hausherren (43.). Nach der Pause ein unverändertes Bild, der SCD erhöhte nochmals den Druck. Die Hausherren antworteten hierauf mit einer harten Gangart. David Beljan scheiterte zunächst aus halb rechter Position aus gut 25 m (53.). Der Ball ging knapp am langen Eck vorbei. Der eingewechselte Martin Steppan wurde in Minute 65 im 16er von den Beine geholt. Ein klarer Elfmeter den David Beljan zum 1:1 sicher verwandelte. Nur sieben Minuten später fast das 1:2 für den SCD, jedoch verpasste Fidel Zegai nach Flanke von Filip Bilen am langen Pfosten (72.). Ab der 79. Spielminute mussten die Hausherren mit einem Mann weniger auskommen. Gelb-Rot nach wiederholtem Foulspiel zeiget der ansonsten sehr für die Heimmannschaft pfeifende Schiedsrichter, der insgesamt mehr als „unglücklich“ agierte. Der SCD wollte sich mit dem einen Punkt nicht zufrieden geben und erspielte sich weitere Möglichkeiten durch David Beljan (80.), Daniel Gutberlet (88.) und Stefan Ljujic (90.). Der Ball wollte aber nicht mehr ins Tor. Den Schlusspunkt setzte der schwache Schiedsrichter, als er David Beljan in der Nachspielzeit (92.) die rote Karte zeigte. Beljan hatte einen Freistoß ausgeführt, der vom Schiedsrichter jedoch noch nicht freigegeben war, der daraufhin den Freistoß erneut ausführen ließ. Beljan hatte sich hier etwas zu heftig über diese Entscheidung aufgeregt, zumal nicht deutlich erkennbar war, dass der Schiedsrichter den Ball freigeben wollte. (est)

SCD: Sascha Marscheck, Sven Marscheck (Gülenc), Götz, Breitenbach, Gutberlet, Zegai (Uslu), Bilen, Hakan Kilic, Beljan, Ljujic, Schäfer (Steppan)

Tore:
1:0 (11.) Heinrich
1:1 (65.) David Beljan FE

Wir unterstützen:



Unsere Partner: