30.04.2009 SC Dortelweil - SV Teutonia Staden 2:1

Der SC kam zu einem mühsamen aber hoch verdienten 2:1 Sieg gegen den SV Teutonia Staden. Der SC übernahm von Beginn an die Initiative und drücke den Gegner in die eigene Hälfte. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde hatte des SC eine Doppelchance durch Daniel Gutberlet (Freistoß) und Emre Gülenc (Schuss aus 13 m) die Schlussmann Torsten Merzdorf jeweils parieren konnte. Iedel Zegai scheiterte ebenfalls am gut aufgelegten Stadener Schlussmann mit einem Schuss aus etwa 15 Metern (19.). Dann der Schock für den SC. Keeper Marscheck verursachte einen völlig überflüssigen Elfmeter. Die Chance ließ sich Christoph Gräfe nicht nehmen und erzielte das 0:1 (22.). Nur zehn Minuten später gab es erneut einen Elfmeter. Diesmal aber für den SC nach einem Handspiel. Hakan Kilic trat an, und verwandelte sicher zum 1:1 (32.). Standen war nun etwas von der Rolle. Hakan Kilic eroberte sich am 16er von Standen den Ball und legte mustergültig quer zu Martin Steppan, der den Ball nur noch im leeren Tor unterbringen musste. Dieser nahm den Ball jedoch erst noch an und scheiterte dann an Torsten Merzdorf in Stadener Tor. Auch kurz vor der Pause hatte der SC nicht mehr Glück. Cagdas Karagöz zog aus 17 Metern ab, und Merzdorf hierlt erneut. Den abpraller setze Haken Kilic dann an die Latte (41.). So ging es mit 1:1 in die Pause. In der zweite Halbzeit stellte sich Staden tief in die eigene Hälfte und machte die Räume sehr eng. Der SC hatte Mühe gegen die überhart spielenden Stadener zu Chancen zu kommen. In der 77. Minute folg eine Flanke von der linken Seite in kniehöhe in den 16er. Hakan Kilic verwertet diesen Ball mit dem Kopf zum 2:1. Nach dem Tor bekam Hakan Kilic vom überforderten Schiedsrichter die gelb-rote Karte. Warum wird das Geheimnis des Schiedsrichters bleiben, der Christoph Gräfe später ebenso vom Platz stellte (83.). Dies hätte jedoch schon viel, viel früher geschehen müssen. Am Ende ein hoch verdienter aber sehr mühsamer Sieg des SC. (est)

SCD: Sascha Marscheck, Gülenc (Beljan), Steppan (Birsin), Bilen, Bunzel, Zegai, Karagöz, Hakan Kilic, Gutberlet, Breitenbach, Sven Marscheck

Tore:
0:1 (22.) Christoph Gräfe
1:1 (32.) Hakan Kilic
2:1 (77.) Hakan Kilic

Wir unterstützen:



Unsere Partner: