17.09.2009 SC Dortelweil - TSV Vatanspor HG 1:3

Der SC kassierte gegen den TSV Vatanspor die dritte Niederlage in Folge. Im Gegnsatz zu den beiden vorangegangen Niederlagen war diese völlig unnötig. Der SC war über die gesamte Spieldauer gesehen die spielerisch bessere Amnnschaft. Und dies nicht nur weil der Gast aus Bad Homburg bereits frühzeitig (40.) in Unterzahl spielte.  Der SC kam im Durchgang eins zu vier gute Tormöglichkeiten durch Steppan (15.), Beljan (21.) und Tekle (30., 32. Jeweils nach einer Ecke). Nur zählbares sprang leider nicht dabei heraus. Ganz anders die Gäste. Bereits nach zehn Minuten nutze der Gast durch Perisan die erst Möglichkeit. Schlussmann Sascha Marscheck parrierte in der 23. einen Uyanik Schuss aus 11 m hervorragend, und verhinderte so den 0:2 Rückstand. Machtlos war er dagegen als Jasaroglu aus 25 m abzog und den Ball im SC Gehäuse versenkte. Kurz vor der Pause ging Ünal (TSV) wegen Meckerns mit gelb-rot vom Platz. Nach der Pause erhöhte der SC, gegen nun sehr tief stehende und auf Konter lauernde Gäste, den Druck. Aber auch im Durchgang zwei blieb die mangelde Chancenverwertung der Knackpunkt. Ljujic (60.), Beljan (63.) und Kilic (74., 76.) konnten den Anschluss nicht herstellen. So kam es wie es kommen musste. Vatanspor setzte einen Konter und erzielte durch Uyanik das 0:3 (82.). Nur zwei Minuen später der nächste Platzverweis für Vatanspor. Sismet, gerade zwei Minuten auf dem Feld, senste einen SC Spieler in Höhe der Mittellinie von hinten um. Die Konsequenz glatt rot (84.). Dann doch noch der Anschluss für den SC. Zegai schlug den fälligen Freistoß lang in den 16er auf den Kopf von Beierle, der zum 1:3 einnickte (85.). Nun war der SC nochmals alles nach vorne. Zunächst dezimierten sich die Gäste durch Meckern erneut. Bilavu war es diesmal der vom Feld musste (89.). Es folgten noch drei Möglichkeiten und eine gelb-rote Karte für den SC. Rüther (90.), Zegai (92.) und Bunzel (93.) war der Torerfolg jedoch auch verwehrt. Kapitän Bilen sah für den SC in der 91. Minute die gelb-rote Karte. (est)


SCD: Sascha Marscheck, Steppan (Rühter), Tekle, Sven Marscheck, Beierle, Bunzel, Zegai, Beljan (Gülenc), Ljujic, Bilen, Hakan Kilic

Tore:
0:1 (10.) Tolga Perisan
0:2 (38.) Menderes Jasaroglu
0:3 (82.) Ibrahim Uyanik
1:3 (85.) Markus Beierle

Wir unterstützen:



Unsere Partner: