28.03.2010 SC Dortelweil - FC Ober-Rosbach 3:1

Das wetterauer Derby gegen den Gast aus Ober-Rosbach konnte der SC nach guter Leistung mit 3:1 für sich entscheiden. Dabei erwischten die Ober-Rosbacher einen Traumstart. Nach nur 4 Minuten lag der SC durch das Gegentor von Ivanilson hinten. Hosenseidl hatte sich auf links gut durchgesetzt und den Ball in die Mitte geflankt. Vom frühen Gegentor ließen sich die Beierle Mannen aber nicht verunsichern. Mit zunehmender Spieldauer bekam der SC das Spiel immer besser in den Griff. Trotzdem blieben gute Chancen auf beiden Seiten Mangelware. In der 24. Spielminuten ging Gästeverteidiger Ibrahim im 16ner zu ungestüm zu Werke und brachte Ljujic zu Fall. Dieser ließ sich die Möglichkeit vom Punkt nicht nehmen und erzielte den verdienten Ausgleich (24., Foulelfmeter). Mit 1:1 ging es dann auch in die Kabine. Trainer Beierle machte seine Jungs nochmal richtig heiß. Dies zeigte die Mannschaft dann auch auf dem Platz. Die Gäste kam im zweiten Durchgang zu keine nennenswerten Totchance. Der SC hingegen erarbeitet sich Möglichkeiten. Dobios verpasste nach einer scharfen Beljan Hereingabe von links nur ganz knapp (58.). In der 68. Spielminute war Ljujic durchgebrochen und konnte vom Gästekeeper nur per Foulspiel gestoppt werden. Der Unparteiische entschied auf Elfmeter und gelbe Karte für den Ober-Rosbacher Schlussmann. Über rot in dieser Szene hätte er sich auch nicht beschweren dürfen. Abermals trat der Gefoulte selbst an, und verwandelt sicher zum 2:1 (68., Foulelfmeter). Nur eine Viertelstunde später hatte Kilic die Entscheidung auf dem Fuß, nachdem er von Topal auf die Reise geschickt worden war. Kilic schoss jedoch am kurzen Eck vorbei. So blieb es bis zum Schluss spannend. Ober-Rosbach warf alles nach vorn, aber die SC Abwehr stand sicher. Nach einem lang geschlagenen Ball von Tekle setzte sich Ljujic gut gegen seinen Gegenspieler durch und sorgte mit dem 3:1 für die Entscheidung (90. + 2).  (est)


SCD: Milicevic, Topal (Berhane), Tekle, Bilen, Beierle, Bunzel, Beljan (Herch), Sven Marscheck, Hakan Kilic, Dobios, Ljujic

Tore:
0:1 (04.) Teca-Fejo Ivanilson
1:1 (24.) Stefan Ljujic
2:1 (68.) Stefan Ljujic
3:1 (90.+2) Stefan Ljujic

Wir unterstützen:



Unsere Partner: