10.05.2015 SC Dortelweil - 1. FC-TSG Königstein 2:2

Der SC Dortelweil empfing im drittletzten Heimspiel der Saison die Gäste aus Königstein, die mit 12 Punkten Vorsprung keine Angst mehr vorm Abstieg haben mussten. Für den SCD ging es dagegen um wichtige Punkte, da man unbedingt den Vorsprung auf Nieder-Wöllstadt ausbauen wollte.

Bereits in der 7. Minute gab es eine große Chance für Königstein, als Figueiredo bei einem Dribbling mit Torwart Gübler zusammenstieß, der Ball nicht ordentlich geklärt wurde und  Schmied mit einem Schuss den linken Außenpfosten traf.

In der nächsten halben Stunde gab es auf beiden Seiten nur kleinere Chancen, für Dortelweil durch Eiwanger (9.), Ljujic (14.) und Stoss (34.), für Königstein durch Schmied (11.) und Eifert (14.) 

Nach dieser wenig spektakulären Phase des Spiels, gab es für Königstein in der 37. Minute einen Elfmeter nach Foul an Eifert, Özdemir verwandelte sicher unten links zum überraschenden 0:1. 

Doch anstatt geschockt zu reagieren schaffte es Dortelweil nur eine Minute später mit einem gut herausgespielten Angriff zu einer Chance zu kommen, der Schuss von Stoss ging aber links am Tor vorbei. Nur wenig später erzielte Bittner nach einem hervorragenden Pass von Günther, der den Ball in die viel zu große Lücke zwischen dem Königsteiner Links- und Innenverteidiger gespielt hatte, beinahe den Ausgleichstreffer, den Schuss konnte Bös jedoch mit dem Fuß an den Pfosten lenken.

Die Halbzeit endete mit einer schmeichelhaften Führung für Königsstein, die sich am Ende der ersten Hälfte durchaus glücklich schätzen konnten, dass den Dortelweiler Angreifern bis dahin die nötige Präzision im Abschluss fehlte.

Der SCD begann die zweite Hälfte deutlich engagierter, man merkte, dass die Mannschaft dieses Spiel unbedingt drehen wollte. Innerhalb weniger Minuten gab es drei Großchancen, zuerst scheiterte Stoss in Folge eines Freistoßes aus wenigen Metern per Kopf an Bös (47.), setzte daraufhin nach einem Querpass von Günther den Ball aus 20m an die Latte (49.) und nach einem Vorstoß von Dogot schoss Günther dessen Hereingabe knapp am rechten Pfosten vorbei (50.).

Obwohl bereits so viele Chancen liegen gelassen wurden, schaffte es Dortelweil in der 51. Minute auszugleichen, Dogot hatte eine von links getretene Ecke von Bittner per Kopf ins Tor befördert.

Dortelweil ließ nun nicht nach und ging verdient in Führung. Günther traf mit einer Direktabnahme in die linke untere Ecke nach einer Kopfballverlängerung von Dogot (66.). Kurz darauf traf der SCD bereits zum dritten Mal nur das Aluminium, diesmal setzte Bittner einen Freistoß an den rechten Pfosten (69.).

Als Scheithauer in der 85. Minute die gelb-rote Karte erhielt, sah alles nach einem Heimsieg aus, aber wie schon so oft in dieser Saison schaffte es der SCD nicht, sich für eine gute Leistung zu belohnen und fing sich in Überzahl einen Konter ein, bei dem Figueiredo den Ball von links nach innen flankte und Eifert aus kurzer Distanz zum 2:2 einnetzte (87.).

Dieses Endergebnis spiegelt die Kräfteverhältnisse nicht adäquat wieder und der SC Dortelweil muss nach dem dritten Unentschieden in Folge ein Antwort auf die Frage finden, wie die zuletzt gesehene Überlegenheit in Punkte umgemünzt werden kann. Aufgrund der Niederlage von Nieder-Wöllstadt konnte der Vorsprung zwar auf vier Punkte vergrößert werden, allerdings hat man es erneut verpasst, sich deutlich abzusetzen.(va)

Aufstellungen:

SC Dortelweil: Gübler – Dogot, Brinkert, Eiwanger – Assheuer (64. Stahl), Ghebrezghi – Bittner (76. Eder), Günther, Göktas – Ljujic (20. Steffen), Stoss

1. FC-TSG Königstein: Bös – Bös (46. Pita), Scheithauer, Weigand (64. Walz), Schwarzer – Grossheim, Schmied – Losgar (Philippi), Figueiredo – Özdemir, Eifert

Wir unterstützen:



Unsere Partner: