26.04.2015 SC Dortelweil - SG Ober-Erlenbach 0:0

Das Spiel zwischen dem 13. SC Dortelweil und der auf dem 12. Platz stehenden SG Ober-Erlenbach begann so, wie man es bei der Ausgangslage erwarten konnte. Dortelweil war bemüht, das Spiel unter Kontrolle zu bekommen und Ober-Erlenbach beschränkte sich darauf, sicher zu stehen, da man zur Verteidigung des acht Punkte Vorsprungs nur ein Unentschieden benötigte.

In der zwölften Minute kamen die Gastgeber durch einen Freistoß aus 17m zur ersten großen Chance, der Schuss von Günther ging knapp über die Latte. Nach dieser Möglichkeit kam Dortelweil zu einigen weiteren Chancen, von denen aber keine den  Ober-Erlenbacher Torwart ernsthaft in Bedrängnis bringen konnte.

Die nächste große Chance hatte wieder Dortelweil, als die Erlenbacher Abwehr einen langen Ball nicht richtig klären konnte und Hell erstmals durch einen Seitfallzieher von Ljujic ernsthaft geprüft wurde (28.). Wenig später kam Ober-Erlenbach durch ihren Kapitän Ghazahnfari zur ersten Chance, dessen Schuss von Bamberg abgefälscht wurde und das Tor knapp verfehlte (32.). 

Der Dortelweiler Stürmer Dogot kam in der 40. Minute zur größten Chance der ersten Hälfte, nachdem ein hoher Ball durch einen Erlenbacher Mittelfeldspieler unglücklich per Kopf über die eigene Abwehr hinweg in den Strafraum verlängert wurde. Dogot reagierte am schnellsten und legte den Ball am herausstürmenden Torwart vorbei an den linken Pfosten.

Ober-Erlenbach kam in der 54. Minute zur ersten großen Chance des zweiten Durchgangs, bei der Grassler nach einer Eckballverlängerung völlig frei zum Schuss kam, aber verzog. Auf der Gegenseite wurde es ebenfalls in Folge eines Eckballs gefährlich, der Ball schien zunächst geklärt, aber Göktas überraschte die Erlenbacher Hintermannschaft mit einem Distanzschuss, der ohne die Glanzparade von Hell knapp unterhalb der Latte eingeschlagen wäre (63.). Erneut war es der offensiv auftretende SCD, der zur nächsten Großchance kam. Stoss legte links raus auf Dogot, der zielte aufs lange Eck und scheiterte an Hell (70.).

Die letzte große Chance im Spiel hatte erneut Dortelweil in der 85. Minute, als Stahl einen Konter mit einem langen Ball nach links auf Dogot einleitete, der den Ball nach innen auf Günther spielte und dieser mit einer technisch anspruchsvollen Direktabnahme in Richtung linker Torecke am glänzend parierenden Hell scheiterte. Bis zum Abpfiff verteidigte Ober-Erlenbach und schaffte es, keine weiteren Chancen mehr zuzulassen.

Durch dieses Unentschieden gelang es Dortelweil nicht, den Rückstand auf Ober-Erlenbach zu verringern, allerdings konnte man immerhin den Vorsprung auf Nieder-Wöllstadt auf zwei Punkte ausbauen. Auch die Endtabelle der Verbandsliga Süd wird am Saisonende Aufschluss darüber geben, ob dies für die spielbestimmende Mannschaft aus Dortelweil ein gewonnener oder zwei verlorene Punkte waren. Zumindest konnte man im Vergleich zu den vorherigen Spielen eine deutliche Leistungssteigerung ausmachen, was die Hoffnung auf eine Überraschung bei der Auswärtspartie am 3.5.2015 gegen den Drittplatzierten aus Fauerbach nährt.(va)

Aufstellungen:

SC Dortelweil: Gübler – Bamberg, Eiwanger, Merriman – Ghebrezghi (70. Bittner), Assheuer – Göktas, Günther, Stoss (71. Rück) – Ljujic (66. Stahl), Dogot

SG Ober-Erlenbach: Hell – Krüger, F. Grassler (28. Rodriguez), Sarfo, Bagriacik– Pauls, A. Atmani (39. Chaikhoun), Ghazahnfari, S. Grassler, Hübsch – F. Atmani (70. Pottmeyer)

Wir unterstützen:



Unsere Partner: